Sylvio Zornsch

Hallo und herzlich willkommen auf der Homepage von Sylvio Zornsch.

Ich habe am 29.12.1964 in Pirna das Neonlicht der Welt erblickt.

Aufgewachsen bin ich dann im Betonviertel Pirna-Sonnenstein.

Das war im Nachhinein eine echt coole Kindheit.

Immer was los, viel unterwegs, nie zu Hause.

In der Schule war ich eigentlich immer einer der Kreativsten.

Lags vielleicht auch an der Linkshändigkeit?

Ich wollte eigentlich Journalist werden, war immer am Lesen (wenn nichts mehr verfügbar war, auch die Liebesromane meiner Mutter), Zeichnen, Basteln, usw.

Wie ich erst kürzlich erfuhr, hat mein Großvater auch gemalt (schicke Bilder), leider habe ich ihn nie kennengelernt. 

Vielleicht ist ja trotzdem etwas übergesprungen.

Erste Schritte in die kreative Selbständigkeit begannen, als ich Topflappen in Form von Birne und Apfel gehäkelt/ gebastelt habe und über meine Oma auch echt gut verkauft habe.

Später dann, in der Discozeit, habe ich, da der Osten nun mal modetechnisch nicht gerade weit vorne war, meine Klamotten selbst genäht, umgenäht, benietet, bemalt und auch T-Shirts designed und gesprayed.

Es kam dann mehrmals vor, dass ich ohne Jacke oder Schuhe nach Hause musste, weil ein Teil gut gefiel und ich es vor Ort verkaufen musste.

Kurz nach meiner Ausbildung habe ich in der Schmiede-Werkstatt meines Vaters nebenbei Kunstobjekte geschmiedet und geschweißt.
So etwas z.B.

In den ersten Jahren hier oben in Kiel habe ich mich mal mit Seidenmalerei versucht.
Oma hat jetzt noch eine Katze aus dieser Zeit an der Wand hängen.

 

2008 zu Silvester (ich hatte Langeweile) habe ich dann endlich mit Acrylmalerei auf Leinwänden angefangen.
Das war das erste Bild. Gemalt nach DVD-Anleitung.

Ich finde es genial und schon berauschend, wenn aus einem weißen Etwas und diversen Farben und Materialien etwas entsteht.
Kein Bild ist geplant. Oftmals sind unter einem fertigen Bild verschiedene andere Bilder versteckt die mir nicht gefallen haben.
Das diese entstandenen Bilder dann anderen gefallen ist für mich immer wieder Überraschung und Freude.
He, da geben einige sogar Geld für aus. (-:
Die Malerei entwickelt sich für mich immer mehr.
Mein Wohnzimmer ist zur Hälfte vom ganzen Malkram und angefangenen und fertigen Bildern belegt.

Gerne kombiniere ich abstrakte Farbkombinationen, aufgetragen mit Pinsel, Spachtel, Schwamm oder auch mal mit dem Löffel, mit einem realistischen Bild.
Doch auch diese, wie z.B. aktuell Leuchttürme aus der Kieler Umgebung, arbeite ich relativ einfach und frei mit Spachtel und Tüllflasche heraus.
Ich will Bilder malen und diese sollen Augen auf sich ziehen und bestenfalls begeistern.

Ich danke den vielen Künstlern im Internet denen ich inkognito über die Schulter schauen darf.
Deren Bilder sind für mich ein täglicher riesiger Topf an Ideen und Inspiration.

Ich freue mich, dass meine Bilder immer mehr das Leben anderer Menschen teilen und sie sich
daran hoffentlich lange erfreuen können.
Macht Euer Leben bunter und wenn ich durch ein paar Bilder an Euren Wänden dazu beitragen kann, dann freue ich mich.

mein Atelier  (noch)

Aloha
Sylvio

 

meine anderen Hobbys:
Fotografieren, Stand-Up-Paddeling mit meinem großen Sohn, stundenlang Fussball mit meinem kleinen Sohn, Laufen, Rad fahren

Impressionen


Meine Fanpage auf Facebook
Meine Fanpage auf Facebook


Aktuelles


Artikel in den Kieler Nachrichten, 26.3.2014

Artikel im Probsteier Herold, 1.4.2014


Artikel -Kieler Nachrichten-

07.12.2012 und 28.07.2012



Besucherzaehler